Dein Leuchten – Jay Asher [Rezension]

Titel: Dein Leuchten
Autor: Jay Asher

Genre: Liebesroman

Verlag: cbt

Seiten: 314

Preis: 14,99€

Kaufen auf amazon.de oder beim Verlag

Leseprobe

 

Klappentext:

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …

 

Charaktere:

Sierra ist in diesem Buch die Hauptperson. Sie lebt mit ihren Eltern in Oregon auf einer Weihnachtsbaumplantage. Jeden Winter fährt sie nach Kalifornien, um dort ihre Weihnachtsbäume zu verkaufen. Sierra mag die Zeit in Kalifornien, da sie dort eine sehr gute Freundin hat. Sierra ist eine sehr sympathische Hauptperson. Sie ist sehr nett, will jedem eine Chance geben und man kann ihre Handlungen und Gedanken nachvollziehen, allerdings finde ich sie ein bisschen naiv, weil sie wirklich nur das Gute im Menschen sieht.

Caleb lebt in Kalifornien. Es wird erzählt, dass er seine Schwester mit einem Messer angegriffen hat, aber er wirkt wie der letzte Mensch, der so etwas tun würde, denn Caleb liebt seine Familie und verschenkt Weihnachtsbäume an arme Menschen. Caleb nimmt es den Menschen in seinem Dorf nicht übel, dass sie ihn verurteilen. Insgesamt ist Caleb wirklich ein toller und sympathischer Charakter.

 

Meine Meinung:

Auf dieses Buch bin ich wegen seinem schönen Cover aufmerksam geworden. Da es viele Leute auf Instagram gelesen haben und größtenteils begeistert waren, ist das Buch gleich mal auf meinen SUB gewandert. Leider habe ich es dann doch erst im Januar gelesen, weil ich vor Weihnachten bereits ein anderes weihnachtliches Buch (Wintersternschnuppen) gelesen habe. Ich muss sagen, dass ich auf dieses Buch nach der Weihnachtszeit irgendwie echt keine Lust mehr hatte. Um nicht ein ganzes Jahr warten zu müssen, habe ich es dann aber doch gelesen 🙂

Der Schreibstil von Jay Asher ist eigentlich ziemlich einfach und lässt sich schnell lesen. Wenn man einmal angefangen hat zu lesen, merkt man kaum, wie die Zeit vergeht und kann in die Geschichte eintauchen. Was mich an diesem Buch gestört hat, war, dass es ausschließlich aus Sierras Sicht geschrieben ist. Keine Ahnung warum, aber ich habe irgendwie angenommen, dass es sowohl aus Sierras als auch aus Calebs Sicht geschrieben wäre.

Dennoch hat mir Dein Leuchten sehr gut gefallen. Es spielt in der Weihnachtszeit und das Thema Weihnachten spielt auch eine große Rolle, weswegen es sicherlich vor Weihnachten helfen kann, Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Ich habe es ja danach gelesen und es hat mich zum Glück nicht wirklich gestört, weil es wirklich nicht kitschig ist, obwohl man das vielleicht annimmt. Es ist wirklich alles andere als kitschig, weil Sierra sich in Caleb verliebt, der von allen verurteilt wird und sie ihm trotzdem eine zweite Chance gibt. Man sieht, wie schlimm Gerüchte sein können und dass man keine Vorurteile haben sollte, sondern auf sein Bauchgefühl vertrauen sollte.

Durch dieses Thema ist in diesem Buch ein bisschen mehr Spannung vorhanden, als in anderen Liebesromanen. Allerdings war ich ein bisschen enttäuscht, dass dann doch nie etwas Unerwartetes oder Erschreckendes passiert ist… Ich weiß nicht wirklich, woran es lag, aber dieses Buch hat mich in eine Leseflaute gebracht. Es könnte gut sein, dass es an der Vorhersehbarkeit dieses Buches lag oder daran, dass ich mittlerweile nicht mehr in Weihnachtsstimmung bin. Trotzdem möchte ich unbedingt noch einmal betonen, dass dieses Buch eigentlich wirklich gut ist, eine Botschaft vermittelt und angenehm zu lesen ist. Für die Weihnachtszeit kann ich es auf alle Fälle empfehlen!

  

Fazit:

Dieses Buch ist sehr schön, romantisch und verbreitet Weihnachtsstimmung, allerdings fand ich es schade, dass es ziemlich vorhersehbar und teilweise nicht ganz realistisch ist. Für die Weihnachtszeit eine klare Leseempfehlung! Wenn ihr Weihnachten und romantische Geschichten immer mögt, könnte euch das Buch aber sicherlich auch im Rest des Jahres gefallen.

Idee: 4/5

Umsetzung: 3/5

Schreibstil: 4/5

Charaktere: 4/5

Cover: 5/5

Klappentext: 5/5

Insgesamt gebe ich „Dein Leuchten“ von Jay Asher 3,5 von 5 Eulen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s