Der Kuss der Lüge (Die Chroniken der Verbliebenen) von Mary E. Pearson [Rezension]

inhalt-5

Processed with VSCO
Titel: Der Kuss der Lüge

Autor: Mary E. Pearson

Genre: Romantasy/Dystopie

Verlag: one (Bastei Lübbe)

Bewertung: 3,5 Eulen

Seiten: 559

Preis: 18 € (Hardcover)

Reihe: 1. Der Kuss der Lüge 2. Das Herz des Verräters 3. Die Gabe der Auserwählten (26.10.2017)

Ähnliche Bücher: Selection

Zum Verlag

inhalt

Lia ist die erste Tochter der Königsfamilie von Morrighan und soll ungefragt mit dem Prinzen eines anderen Königreichs verheiratet werden. Da sie selbst bestimmen will, wen sie heiratet, flieht Lia zusammen mit Pauline, einem Dienstmädchen, aus dem Palast und beginnt in einer anderen Stadt ein neues Leben. Dabei müssen die beiden sorgfältig ihre Spuren verwischen, da sie von den Männern des Königs verfolgt werden. Doch sie sind nicht die Einzigen, die nach Lia suchen. Auch der Prinz, den sie ursprünglich heiraten sollte, und ein Attentäter aus einem verfeindeten Königreich sind ihr auf der Spur. Eines Abends lernt Lia zwei Männer in einer Taverne kennen, die sich sehr für sie zu interessieren scheinen. Lia beginnt, sich in beide zu verlieben und ahnt nicht, mit wem sie es in Wirklichkeit zu tun hat und in welcher Gefahr sie schwebt…

inhalt-1

Lia ist in diesem Buch die Hauptperson. Sie ist die erste Tochter von Morrighan, was bedeutet, dass sie die sogenannte Gabe besitzt. Allerdings hat sich diese bisher nicht gezeigt. Lia ist ein bisschen arrogant, wie es sich eben für eine Prinzessin gehört. Sie ist jedoch auch rebellisch, verhält sich oftmals respektlos gegenüber Autoritätspersonen und legt keinerlei Wert auf Traditionen. Sie fühlt sich ihrem Land gegenüber zu nichts verpflichtet und sie flieht aus dem Palast, da es ihr größter Wunsch ist, wirklich von jemandem geliebt zu werden. Dadurch fand ich Lia ziemlich sympathisch. Außerdem ist Lia sehr nett zu Pauline, obwohl Pauline eine Angestellte ist und Lia selbst eine Prinzessin und Lia arbeitet freiwillig in einer Taverne, was sie weniger arrogant erscheinen lässt. Allerdings ist Lia auch sehr naiv. Sie glaubt alles, was man ihr sagt, ist sehr unvorsichtig in Anbetracht dessen, dass sie erst gerade geflohen ist und kommt überhaupt nicht auf die Idee, dass einer der beiden Männer der nach ihr ausgesandte Attentäter sein könnte.

Kaden und Rafe sind die beiden Männer, die Lia in der Taverne kennen lernt. Beide wollen Lia eigentlich nicht näher kennen lernen, doch sie verlieben sich in Lia, da sie anders als erwartet ist. Es entsteht eine Dreiecksbeziehung zwischen Lia, Kaden und Rafe. Einer der beiden ist der Attentäter und der andere ist der Prinz, dem Lia versprochen war. Ich kann euch jetzt nichts Näheres zu den beiden sagen, da das Buch ansonsten nicht mehr spannend wäre.

inhalt-2

Dieses Buch wollte ich schon seit einer Weile unbedingt lesen und als es auf Deutsch erschienen ist, war für mich klar, dass ich es mir kaufen würde. Da es auf Instagram und auch sonst hoch gelobt wurde, hatte ich dementsprechend hohe Erwartungen, die leider teilweise enttäuscht wurden. Das liegt zum Großteil daran, dass der Klappentext nicht wirklich zeigt, was im Mittelpunkt der Handlung von „Der Kuss der Lüge“ steht.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Lia, Rafe, Kaden, dem Attentäter und dem Prinzen erzählt. So weiß man schon lange vor Lia, dass Kaden und Rafe einen Grund haben, sich für Lia zu interessieren. Man ist sich so auch ganz sicher zu wissen, wer wer ist, da man weiß, was der Attentäter und der Prinz denken. Allerdings habe ich mich von Anfang an für die falsche Variante entschieden und war somit sehr verwirrt, als klar wurde, wer wirklich der Attentäter ist… Das ist auch schon einer meiner wesentlichen Kritikpunkte. Es kann zwar sehr vorteilhaft sein, wenn eine Geschichte eine unvorhergesehene Wendung nimmt, aber bei diesem Buch hat es dazu geführt, dass ich Rafe und Kaden danach überhaupt nicht mehr einschätzen konnte, da es war, als ob die beiden Charaktere einfach vertauscht worden wären. Auf diese Weise kommt es dem Leser so vor, als wären Kaden und Rafe beinahe die selbe Person, was ich ziemlich schade finde, da für mich gerade die Charaktere in einem Buch sehr wichtig sind. Durch diese Wendung kann man das Buch fast in zwei Teile aufteilen… Es gibt ein Vorher und ein Nachher, die nicht zusammen passen.

Dank des Klappentexts und des Covers dachte ich, die Handlung des Buches wäre eher düster, tiefgründig und mit vielschichtigen Charakteren. Allerdings ist die Geschichte wirklich überhaupt nicht düster und es geht zumindest in der ersten Hälfte des Buches, bevor der Attentäter zuschlägt, hauptsächlich um die Dreiecksbeziehung zwischen Lia, Kaden und Rafe. Da Lia überhaupt keine Ahnung davon hat, dass Kaden und Rafe keine normalen Händler sind und ihnen ihre Lügen einfach abnimmt, dreht sich alles um ihre Beziehung zu den beiden. Lia denkt ausschließlich darüber nach, welchen der Männer sie lieber mag und lässt sich von beiden umgarnen. Dadurch ist das Buch nicht so spannend und emotional wie es sein könnte, wenn Lia eine Ahnung hätte, dass Kaden und Rafe nicht die besten Absichten haben.

Insgesamt kann man sagen, dass es in der kompletten ersten Hälfte des Buches nicht wirklich spannend wird. Aus Lias Perspektive wird größtenteils eine romantische Liebesgeschichte beschrieben und es kommt kaum Spannung auf, da man glaubt zu wissen wer der Attentäter ist und da man aus seiner Perspektive genug weiß, um ihn einschätzen zu können. Trotzdem bin ich froh darüber, dass auch aus der Sicht von Kaden und Rafe erzählt wird, weil ich Lias Sicht wirklich ziemlich langweilig fand. Das liegt bestimmt zum einen daran, dass ich Lia in der ersten Hälfte nicht besonders sympathisch fand. Als Leser weiß man, in welcher Gefahr Lia schwebt und ich persönlich habe mich mehrmals über Lia aufgeregt, weil sie es einfach nicht bemerken will und total unvorsichtig und naiv ist.

In der zweiten Hälfte muss Lia jedoch einsehen, dass sie die ganze Zeit belogen wurde und deshalb ist sie nicht mehr so naiv wie vorher. Lia beginnt, nachzudenken und man merkt, dass sie einen der Jungen wirklich liebt und nicht nur verzweifelt nach einer romantischen Liebesbeziehung sucht. Außerdem beginnt sie, ihrer Gabe endlich Beachtung zu schenken und sich mit deren Hilfe selbst einen Weg aus ihrer Situation zu suchen.

Gegen Ende beginnen sich auch die persönlichen Eigenschaften von Rafe und Kaden stärker herauszukristallisieren. Man lernt sie besser kennen und kann sie somit endlich als Individuen ansehen.

Trotz der einfachen Charaktere und der relativ einfachen Handlung, habe ich dieses Buch vor allem gegen Ende sehr gerne gelesen, da der Schreibstil fesselnd und sehr leicht zu lesen ist, wodurch die Handlung schnell vorangeht.

Wegen der Entwicklung der Geschichte in der zweiten Hälfte des Buches und wegen des angenehmen Schreibstils gebe ich der Geschichte noch eine zweite Chance und werde auch den zweiten Band lesen, da das Ende des ersten Bandes eine spannende und emotionalere Fortsetzung verspricht. Allerdings fand ich das Ende ein bisschen merkwürdig, da es einfach mitten in der Handlung aufhört, aber trotzdem noch kein Cliffhanger ist…

inhalt-3

Dieses Buch ist bei Weitem nicht so düster und voller Gefahren wie ich erwartet habe. In der ersten Hälfte ist die Geschichte eher eine Liebesgeschichte als ein Fantasyroman oder ein Thriller, aber in der zweiten Hälfte kommt Spannung auf. Die Charaktere sind nicht gerade vielschichtig und Lia war mir nicht gerade sympathisch, was sich gegen Ende des Buches glücklicherweise geändert hat. Die Wendung bringt jedoch alles durcheinander und ich kann euch nur dazu raten, Kaden und Rafe ein bisschen kritischer zu betrachten als ich.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die Dreiecksbeziehungen mögen und auf der Suche nach einer unkomplizierten Geschichte mit relativ einfältigen Charakteren sind, die angenehm zu lesen ist.

P.S: Vielleicht sind die Charaktere gar nicht soo einfältig, aber ich habe eben einfach ein bisschen mehr erwartet. Wenn ich das Buch mit einem anderen vergleichen sollte, würde ich mich eher für Selection entscheiden als für Throne of Glass…

Idee: 5/5

Umsetzung: 3/5

Charaktere: 3/5

Schreibstil: 4/5

Cover und Klappentext: 5/5

3,5 Eulen

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s